Kleiderordnung

Wir möchten, dass unsere Hochzeit ein unvergesslicher Tag wird und deshalb werden wir uns auch in puncto Kleidung von unserer besten Seite zeigen. Es klingt vielleicht altmodisch, aber es gibt dem Ganzen den besonderen Rahmen, den wir uns für diesen Anlass wünschen. Heike wird eine wunderschöne Braut in Weiß sein, davon bin ich überzeugt und ich darf auch nicht in Jeans kommen.


Wenn man eine Hochzeit plant,
braucht man - wie ihr sicher ahnt,
für die Braut ein schönes Kleid,
nicht zu eng und nicht zu weit.

Auch uns're zwei hier, gar nicht dumm,
fackelten nicht lang herrum,
machten sich schnell auf die Suche
nach einem Kleid wie aus dem Buche.

Doch nicht aus Köln, Bonn, Frankfurt am Main,
sondern aus Dortmund sollt´ es sein.
Jetzt ging es los, bei Eis und Schnee,
die Finger war´n kalt und taten weh.

Beim auserwählten Kleider-Hause
war'n sie genau zur Mittagspause.
Drum legten sie 'ne Pause ein -
lecker essen, das war fein!

Nach der Pause frisch gestärkt
gingen sie sogleich ans Werk.
Und bei fast vierhundert eleganten Fummeln
konnte man nicht lange bummeln.

Nach zig Kleidern und zwei Stunden
hat sich doch noch eins gefunden,
das alle Mann zufrieden stellt
und bestimmt auch Franks Gesicht erhellt.
Doch wie es aussieht dieses Kleid,
sieht man erst zur richt'gen Zeit.


Für die Damen

Alles ist erlaubt solange es spektakulär ist. Zeigt Euch in all Eurer Pracht und Herrlichkeit! Die Herren sollen Augen machen und sich fragen, ob sie mit Euch mithalten können. Zeigt was Ihr im Kleiderschrank habt und macht Euch einen Spaß daraus!


Für die Herren

Also meine Herren, wann haben gibt es heutzutage schon einmal die Gelegenheit sich wie ein wahrer Gentlemen zu kleiden. Nutzt die Chance, probiert ein neues Lebensgefühl und tragt einen schicken Anzug!